Archäologischer Pfad 1

Hessens Krone

Rund um den Heiligenberg

Der Pfad rund um den markanten Heiligenberg zeigt, dass hier seit Jahrtausenden Menschen gesiedelt und Spuren hinterlassen haben. Einer dieser Schätze unserer Menschheitsgeschichte ist eine Terra-Nigra-Schale aus der Zeit der Völkerwanderung (4.-5 Jhd.n. Chr.), die bei Bauarbeiten gefunden wurde.

Die Tour führt zunächst durch den nordöstlichen Teil Gensungens bis zur katholischen Kirche. Dann geht es über die Südseite des Heiligenberges hinauf bis zur Burg. Eine Vielzahl von Funden und der strategisch wichtige Standort der Burg selbst – mit weitem Blick in den Chattengau – belegen die herausragende Bedeutung dieses Ortes. Weiter geht es hinunter zu Ruine des ehemaligen Klosters Eppenberg/Karthause, in dem heute ein Bienenkundemuseum beheimatet ist. Von dort laufen wir zunächst ein kurzes Stück  Richtung Mittelhof und dann nach Gensungen zurück. Parallel zur Eder eröffnet der Pfad weite Blicke über die ‚nordhessische Toskana‘ mit ihren vielen Basaltkuppen. Der Weg endet am Museum Gensungen. Dort erwartet die Wanderer ein kleiner Imbiss und die Gelegenheit, die unterwegs beschriebenen Funde zu besichtigen.

Der Rundweg ist ca. acht Kilometer lang und steigt von Gensungen bis auf den Heiligenberg ca. 240 m gleichmäßig an. 12 Tafeln informieren über archäologische Funde und stellen die jeweiligen Fundplätze und Kulturepochen vor. Wanderstopps an den 12 Infotafeln, eine angenehme Rast (für die wir Rucksackverpflegung empfehlen) und die eigentliche Gehzeit summieren sich zu einer Gesamtdauer von ca. 5 Stunden für die Führung.

Flyer zum Pfad 1

Dieser Beitrag wurde unter Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.