Archäologische Pfade im Felsberger Stadtgebiet

Das Gebiet der Stadt Felsberg mit ihren Ortsteilen ist eine kulturhistorisch wie landschaftlich abwechslungsreiche Landschaft. Flussauen, Wälder, einzelne herausragende Basaltkuppen und landwirtschaftlich genutzte Flächen prägen das Bild. Es erstreckt sich vom unteren Edertal, das zur westhessischen Senke gehört, bis zum östlichen Höhenrücken, der die Eder und die Fulda trennt und bis hinauf zur Hochebene westlich der Eder.

Zahlreiche Bodenfunde aus allen vor- und frühgeschichtlichen Kulturen belegen, dass hier seit Jahrtausenden Menschen gelebt und gewohnt haben. Im Museum Gensungen zeigt die AG für Vor- und Frühgeschichte Gensungen e.V. ausschließlich Funde, die im Altkreis Melsungen gemacht wurden.

Vier archäologisch-historische Pfade sollen die sichtbaren und verborgenen Schätze der Stadt Felsberg mit ihren Ortsteilen und die Schönheit der Region einem breiteren Publikum im nordhessischen Umfeld präsentieren. Dabei geht es weniger um spektakuläre Einzelfunde als um die Vielfalt der Zeugnisse über den Alltag unserer Vorfahren.

Jeder Pfad führt durch landschaftlich interessante und sehenswerte Gebiete. An archäologisch bedeutsamen Fundorten am Weg sind Tafeln mit Informationen zu dem Fund aufgestellt. Die Funde sind im Museum zu besichtigen.

Alle Pfade sind mit dem NVV erreichbar und mit festem Schuhwerk gut begehbar. Der Verlauf der Pfade wird durch Wegweiser mit dem Denkmalzeichen und der Nummer des Pfades gekennzeichnet: 1-4.

Führungen:
In den Monaten April bis Oktober bietet die AG für Vor- und Frühgeschichte jeweils am ersten Samstag des Monats eine kostenlose Führung an, die mit einem Besuch im Museum endet.

Die Flyer beschreiben die jeweiligen Pfade ausführlicher und können herunter geladen werden.

Pfad 1: Hessens Krone

Pfad 2: Eiszeitjäger

Pfad 3: Eisenzeitliche Höhensiedlung

Pfad 4: 8000 Jahre Landwirtschaft